Zukunft aus Ihren Daten
Unsere IT-Berater
verstehen Ihre Strategie

Kontaktformular

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder Lösungsangeboten? Sehr gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Kennenlern-Termin.

Bitte schreiben Sie uns in wenigen Zeilen, was Ihr Anliegen ist. Wir rufen Sie zeitnah zurück.

* Pflichtfelder

Ihre Nachricht wurde erfolgreich übermittelt. In Kürze erhalten Sie eine Bestätigung via E-Mail.
Ihre Nachricht konnte nicht übermittelt werden. Bitte prüfen Sie Ihre Eingaben.

Analyse und Modernisierung Ihrer SAS-Infrastruktur

Wenn es um Business Intelligence geht, setzen Unternehmen seit Jahrzehnten auf die Software des Weltmarktführers SAS. Doch viele schöpfen nicht ihr volles Potenzial aus oder gehen aufgrund fehlender Transparenz in Migrationsprojekten hohe Risiken ein. Unser Prozessanalysetool Yalan schafft die notwendige Transparenz und unterstützt die reibungslose Migration der SAS-Infrastruktur.

Quer durch alle Branchen sind SAS-Anwendungen seit den Achtzigern erfolgreich im Einsatz. Technologisch gesehen ist das eine halbe Ewigkeit. Wer bislang gezögert hat, seine Infrastruktur zu modernisieren und beispielsweise auf Midrange-Systeme zu migrieren, dem entgehen wertvolle Funktionen. Doch: Die Migration auf neue Versionen und Architekturen ist diffizil. In komplexen IT-Systemen gilt es zunächst, zu erkennen, in welchen Lieferketten die Daten unterwegs sind. Werden voneinander abhängige Anwendungen einzeln oder in einer falschen Reihenfolge portiert, drohen fehlerhafte Ergebnisse. Es empfiehlt sich also, zunächst einen Blick ins Innenleben der SAS-Landschaft zu werfen. Wesentlich besser und schneller als „zu Fuß“ geht das mit unserem Tool Yalan (Yet Another Log Analyser).

Unsere Lösung: YALAN

Wichtig für das Gelingen eines Migrationsprojekts ist ein aufmerksames Management einer großen Zahl von Stakeholdern mit heterogenen Anforderungen. Erfahrungsgemäß können Altsysteme nur auf dieser Basis abgeschaltet und die erhoffte Effizienz, Agilität und Skalierbarkeit erreicht werden.

Analytische Unterstützung bietet unser Tool Yalan. SAS generiert fortlaufend kostbare Protokolle: die Logs. Yalan wertet tausende Logs aus und ergänzt die Ergebnisse mit Informationen aus der Analyse von Programmen und aus existierenden Datenbeständen. So entsteht Wissen über die Prozesse und Datenstrukturen in Form von Metadaten, die in einer Protokolldatenbank (Log Database) abgelegt werden. Nun ist es möglich, Berichte und Grafiken mit SAS selbst zu erzeugen oder Abläufe in geeigneten Tools zu modellieren. Die Visualisierungen zeigen Abhängigkeiten, eine sinnvolle Migrationsreihenfolge und wo Prozessoptimierungen ansetzen können.

YALAN nutzt Metadaten, um einen unübersichtlichen Datendschungel zu einem begehbaren Garten zu machen. Unser Tool schafft die Voraussetzung, dass Unternehmen überhaupt modernisieren können.

  • unterstützt alle Log-Formate des SAS-Systems.
  • lernt von Projekt zu Projekt und unterstützt verschiedene SAS-Versionen.
  • ist weitgehend konfigurierbar und kann in neuen Umgebungen, die kleine Varianten aufweisen, schnell angepasst werden.
  • liefert Informationen zum Ressourcenverbrauch von Prozessen.

  • Ihre SAS-Infrastruktur modernisieren.
  • von Großrechnern auf Midrange-Server umstellen.
  • Datenströme innerhalb Ihres Systems identifizieren möchten.
  • die Migration Ihrer Software optimieren.
  • die Qualität in der Datenverarbeitung erhöhen wollen.
  • Geschäftsprozesse einfach visualisieren möchten.
  • für die neueste Version SAS Viya gerüstet sein möchten.
  • und bei alldem Wert auf die Grundsätze der Data Governance legen.

Neugierig? Dann melden Sie sich gerne bei Ihrem Ansprechpartner:

Stephan Frenzel

Geschäftsführer und Lead Consultant

+49 6221 / 61 60 50

Er studierte Architektur und Philosophie und lernte SAS am Uni-Rechenzentrum Heidelberg. Sein Studium finanzierte er mit einem IT-Job bei einer jungen Heidelberger IT-Beratung. Nach einigen Jahren übernahm er dort die Verantwortung für mehrere Kunden im Finanzsektor. Dann bekam er das Angebot, den Geschäftsbereich in ein eigenes Unternehmen auszugliedern – der Startpunkt von Kybeidos. An seiner Arbeit schätzt er vor allem eins: am Ende des Tages direkt Feedback vom Kunden zu bekommen. Und zu sehen, dass man tatsächlich Business-Value und einen Mehrwert schafft.