Zukunft aus Ihren Daten
Unsere IT-Berater
verstehen Ihre Strategie

Kontaktformular

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen oder Lösungsangeboten? Sehr gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Kennenlern-Termin.

Bitte schreiben Sie uns in wenigen Zeilen, was Ihr Anliegen ist. Wir rufen Sie zeitnah zurück.

* Pflichtfelder

Ihre Nachricht wurde erfolgreich übermittelt. In Kürze wird sich ein Mitarbeiter via E-Mail bei Ihnen melden.
Ihre Nachricht konnte nicht übermittelt werden. Bitte prüfen Sie Ihre Eingaben.

Business Analyse

Das Verständnis Ihrer Geschäftsabläufe ist die Grundlage erfolgreicher Projekte

Wer IT-Projekte in den Blick nimmt, muss zunächst die zugrundeliegenden Geschäftsprozesse verstehen. Auf Basis wohldefinierter Abläufe konzipieren und bauen wir dann Ihre IT-Systeme so auf, dass Sie Ihr Unternehmen optimal wirkungsvoll und rechtssicher und rechtssicher steuern können.

Bindeglied zwischen unterschiedlichen Welten: Wir verstehen die Geschäftsprozesse, Fachabteilungen und die IT.

Das Ziel ist die Schaffung von Transparenz bezüglich Laufzeiten, Ressourcen und Risiken - bei der Business Analyse nehmen wir das Ist und das Soll der Prozesse sowie die daraus abgeleiteten Anforderungen auf. An erster Stelle steht das Verstehen: Wie tickt das Unternehmen, welchen Prinzipien folgt es, und wie laufen die Prozesse ab?

Ob Harmonisierung von Prozessen aufgrund von Unternehmenszusammenschlüssen, Digitalisierung von Fertigungsprozessen oder Einführung neuer Geschäftsmodelle.

Zentral ist das Verständnis der aktuellen und zukünftigen Geschäftsprozesse. Genau hier kommen wir ins Spiel. Auf Basis unserer Erfahrung, die wir in vielen Branchen und Projekten als Business Analysten gesammelt haben, arbeiten wir uns schnell in Fachthemen ein und wissen, wem wir welche Frage stellen müssen. Hinzu kommt unsere fundierte IT-Expertise, so dass wir die Fach- und die IT-Sprache verstehen.

Die Basis für alle weiteren Schritte im Projekt: Ein zentrales Ergebnis der BA ist immer eine Modellierung von Prozessen, auf Basis von Standards wie BPML.

 


Bei agilen Projektmethoden endet die Rolle des Business Analysten nicht bei der Beschreibung der Fachanforderungen:
 

  1. In der Rolle als Produktowner
    Die Rolle des Product Owners wird oft als die natürliche Weiterentwicklung eines Business Analysten im agilen Umfeld angesehen. Der Product Owner vertritt die fachliche Sicht auf das Projekt. Er definiert die Anforderungen nach Methoden des agilen Requirements Engineering und stellt die spätere Umsetzung seiner Wünsche im Hinblick auf Funktionalität, Benutzbarkeit (Usability), Performance und Qualität sicher.
     
  2. Eingebettet in agilen Teams
    Werden Business Analysten in agile Teams eingebettet, setzt dies auch technische Kenntnise voraus. Als Teil des agilen Teams unterstützen sie bei der Entwicklung, der Datenanlyse und beim Testen mit tiefem fachlichen Verständnis.

Beispiel: Modellierung eines Prozesse mit der Software Adonis von BOC

Eine typische Situation für eine Business Analyse ist der Zusammenschluss von Unternehmen, bei dem ein neues, übergreifendes System zur Vertriebssteuerung benötigt wird – wie etwa in einem unserer Projekte im Versicherungswesen. Hier gilt es, die Vertriebsprozesse der zusammen-zuführenden Unternehmenseinheiten zu verstehen. Wir haben den Fachbereich befragt und eine methodische Analyse vorgenommen – in Form der Modellierung von Geschäftsprozessen. Auch Daten haben wir zu Rate gezogen, denn mithilfe einer Daten-basierenden Analyse lassen sich organisatorische Strukturen erkennen. Dieses Ergebnis konnten wir dann mit dem Fachbereich diskutieren.

Ein weiteres gutes Beispiel dafür ist ein derzeit laufendes Projekt im Finanzsektor. Mit Hilfe eines Backlogs wird aufgezeigt, welche Kommunikationsvorgänge mit Kunden seitens der Kundenberatung bereits verarbeitet worden sind. Wir haben genau hingeschaut und festgestellt: viele Vorgänge waren nicht offen, sondern es fehlten dort lediglich die Kundenrückmeldungen.

Business Case: Data Management bei der Ikano Bank

Die Ikano Bank bietet In Deutschland seit über 20 Jahren Finanzprodukte an und kooperiert dabei mit vielen internationalen Unternehmen. Als langjähriger Partner unterstützen wir unsere Ansprechpartner vielfältig - bei der Business Analyse, dem Data Management oder im Reporting.

Unsere Erfahrung bündeln wir und bringen diese fokussiert in die Projekte ein.

Bei uns sind Sie richtig, wenn Sie …

    N
  • ein Datawarehouse-Projekt auf Basis der gegebenen Architektur, Unternehmensstrategie und Zielsetzung anpassen oder aufbauen wollen.

  • N
  • Ihren ETL-Prozess an (neue) gesetzliche und regulatorische Vorgaben anpassen möchten.

  • N
  • Ihre BI Governance auf den aktuellen Stand bringen oder an Ihrer Unternehmensstrategie ausrichten wollen.

  • N
  • IFRS17, IFRS9 oder DSGVO-Standards umsetzen möchten.

  • N
  • Ihre Prozesse auf Transparenz, Wirtschaftlichkeit und Compliance überprüfen wollen.

  • N
  • Ihr BI-Gesamtkonzept modern ausgestalten möchten.

  • N
  • Planung & Performance Management, Risikomanagement-Lösungen und Predictive Forecasts benötigen.

Sie wollen mehr erfahren? Wir freuen uns auf Sie.

Dr. Robert Koob

Teamleiter & Senior IT-Berater
Team Business Analytics

+49 6221 / 61 60 50

Dr. Robert Koob ist promovierter Chemiker, der seine Leidenschaft zur IT zum Beruf machte und seit dem Jahr 2001 als zertifizierter SAS- und BI-Spezialist bei Kybeidos tätig ist. Über seine langjährige Tätigkeit im Finanzsektor wuchs er in die Rolle des Business Analysten, die er mit tiefem Verständnis für Datenanalysen und -architekturen ausfüllt. 

Stephan Frenzel

Geschäftsführer und Lead Consultant

+49 6221 / 61 60 50

Er studierte Architektur und Philosophie und lernte SAS am Uni-Rechenzentrum Heidelberg. Sein Studium finanzierte er mit einem IT-Job bei einer jungen Heidelberger IT-Beratung. Nach einigen Jahren übernahm er dort die Verantwortung für mehrere Kunden im Finanzsektor. Dann bekam er das Angebot, den Geschäftsbereich in ein eigenes Unternehmen auszugliedern – der Startpunkt von Kybeidos. An seiner Arbeit schätzt er vor allem eins: am Ende des Tages direkt Feedback vom Kunden zu bekommen. Und zu sehen, dass man tatsächlich Business-Value und einen Mehrwert schafft.